0201/36036960
Huyssenallee 95
45128 Essen
Öffnungszeiten : Mo-Fr: 10-19 Sa: 10-16

Metz Moover

Einmal durch die Stadt mit dem flotten roten Wiesel

Was hat der Metz Moover, was andere Elektroscooter nicht haben? Na klar: Er ist nicht nur ganz hervorragend verarbeitet (hier eine genaue Beschreibung zum Metz Moover LINK ZUM PRODUKTTEXT EINBAUEN), er darf auch als erstes in Deutschland hergestelltes Elektrokleinstfahrzeug auf der Straße und auf Radwegen gefahren werden, wie Hersteller Metz stolz per Pressemitteilung verkündet. Das lassen wir uns nicht zweimal sagen!

Aller Anfang ist schwer – aber nicht beim Metz Moover

Noch viel leichter als mit dem Metz Moover kann Fortbewegung nicht sein. Nee, das ist kein Werbetext, sondern der Eindruck, der schon nach ein paar Augenblicken auf dem Trittbrett des Metz Moover entsteht. Die Lenkstange ist höhenverstellbar. Metz gibt die maximale Körpergröße mit 1,95 m an; ich bin 1,85 m und habe noch ordentlich Luft nach oben. Hände an den Lenker, zwei, drei Mal mit dem linken Bein abstoßen (oder wahlweise mit dem rechten) – und schon zeigt der Metz Moover, was er kann. Und das ist eine ganze Menge. Sobald der Tacho ein paar Stundenkilometer anzeigt und die Anzeige Pedal unter der Geschwindigkeitsanzeige verschwindet, stelle ich das rechte Bein neben das linke auf das Trittbrett; sanft drückt der rechte Daumen auf den Energieregler nach unten, und schon schnurrt der Metz Moover los. Und zwar satt, sicher und ziemlich leise. Als ich den Regler nach dem Anfahren einmal etwas kräftiger nach unten drücke, wieselt der Metz Moover derart forsch los, dass ich mich überrascht am Lenker festhalte. Fahrspaß pur!

Flott unterwegs mit dem Metz Moover

Die 20-km/h-Marke ist mit dem Metz Moover flott erreicht – also eine Geschwindigkeit, die sehr viel höher ist als das, was ein Fußgänger so schafft. Vor allem wenn er Wert darauf legt, nicht ins Schwitzen zu kommen. Auf kurzen bis mittleren, stauanfälligen Strecken in der Stadt ist Metz Moover also durchaus in der Lage, mit dem Auto zu konkurrieren. Ganz besonders, wenn man bedenkt, dass mit dem Metz Moover die lästige Parkplatzsuche entfällt. Und das Fahren mit dem Metz Moover viel mehr Spaß macht als mit dem Auto. Und die Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer in etwa so hoch ist, als wäre ich mit einem Ferrari unterwegs. Schon an der zweiten Ampel spricht mich ein freundlicher Passant an: „Das ist ja ein cooles Teil. Was kostet das denn?“

Der Metz Moover ist gerade bei den Details erste Sahne

„Das Geheimnis können wir lüften: Der Fahrradladen Essen hat den Metz Moover für XXXX Euro im Sortiment. Dafür gibt es ein flottes Gefährt, das nicht nur praktisch ist und jede Menge Spaß macht, sondern auch exzellent verarbeitet ist. Rahmen, Gabel und Schutzbleche sind in edlem Mattrot lackiert (ebenso hochwertige Alternativen: schwarz und silbergrau). Das Trittbrett aus hellem Holz ist mit extrem rutschfesten Stopperstreifen versehen, die so guten Halt bieten, dass auch Fahrerinnen mit Ledersohlen unter den Schuhen sicher unterwegs sein dürften. Die Scheibenbremsen tun ihren Dienst so energisch, dass beim Abbremsen mit dem Metz Moover durchaus ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt ist. Ebenfalls zur Ausstattung zählt eine Lichtanlage von AXA, die nicht nur für Sicherheit sorgt, sondern auch noch richtig gut aussieht. Wie überhaupt alles am Metz Moover.

Der Metz Moover macht auch bergauf eine gute Figur

Auch leichte Steigungen machen Metz Moover nichts aus. Es dauert zwar ein wenig länger, bis die 20-km/h-Marke erreicht ist, aber man muss schon genau auf den Tacho gucken, um das zu merken. Gefühlt ist der Unterschied gleich null, der Metz Moover kommt wirklich flott zur Sache.

Im Prinzip gibt’s am Metz Moover nichts zu meckern

Was sonst noch? Wer jetzt irgendwie pingeln will, könnte bemängeln, dass es auf Dauer ein wenig nervt, auf längeren Strecken den Daumen ständig auf dem Energieregler halten zu müssen. Aber daran gewöhne ich mich schnell, noch bevor die Akkuanzeige auf leer fällt, merke ich es praktisch gar nicht mehr. Größere Unebenheiten gibt der Metz Moover ziemlich ungefiltert an Wirbelsäule und Handgelenke weiter, aber das ist nur im Falle von Schlaglöchern unangenehm, und die kann man elegant umfahren. Auf Kopfsteinpflaster ist alles paletti, die breiten 12 Zoll Reifen von Schwalbe schlucken einen Großteil der Vibrationen. Ich fahre einfach ein bisschen langsamer und freue mich, nur ein angenehmes Rumpeln im Brustkorb übrigbleibt. Auch bei abgesenkten Bordsteinkanten kann es mal etwas holpern, aber bei moderater Fahrweise halten sich die Stöße sehr in Grenzen.

Alles fein abgestimmt am Metz Moover

Der Kraftfluss ist ausgesprochen fein dosierbar, der Metz Moover fährt exakt so schnell, wie ich es möchte. Auch die Lenkung ist ausgesprochen angenehm, sehr direkt und ausgesprochen präzise. Wenn es verkehrsbedingt mal etwas langsamer gehen muss, lässt sich der Metz Moover auch bei Schrittgeschwindigkeit problemlos mit Akkukraft fahren. Wenn es noch langsamer sein soll, ist der klassische Rollerbetreib ohne Unterstützung durch den Elektromotor eine gangbare Alternative. Geht es bergab einmal schneller als 20 km/h, schaltet sich der Motor automatisch ab. Sobald die Geschwindigkeit wieder unter die magische Grenze fällt, schaltet er sich ebenso automatisch wieder zu. Wenn die Bremsen betätigt werden, wird der Kraftfluss beim Metz Moover automatisch unterbrochen.

Elektrische Zukunft? Wer den Metz Moover ausprobiert hat, sagt ja

Ob sich E-Roller durchsetzen werden? Wenn die Verarbeitungsqualität hält, was sie nach der Probefahrt verspricht, können wir uns das sehr gut vorstellen. Es macht verdammt viel Spaß, mit markant surrendem Motor mühelos durch die Stadt zu zischen. Ganz besonders, wenn man sich überlegt, dass die Alternativen überfüllte U-Bahnen oder quälend lange Staus sein können.

Haben Sie noch offene Fragen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Möchten Sie den Metz Moover ansehen, anfassen und probefahren?

Dann besuchen Sie uns in unserem Fahrradladen in Essen auf der Huyssenallee.